Der Helden e.V.

So können Sie helfen

Unser Verein im Überblick

Der „Helden – Verein für Nachhaltige Bildung und Persönlichkeitsentwicklung e. V.“ ist ein in Hövelhof ansässiger gemeinnütziger Verein, der sich gegen Rassismus und (Cyber-)Mobbing und für eine demokratische Wertebildung einsetzt und so die Zivilcourage in unserer Gesellschaft nachhaltig stärkt. Zu Beginn als Zusammenschluss von Trainer:innen gedacht, die im Bereich der Erlebnispädagogik neue Wege gehen wollten, haben wir uns seit unserer Gründung im Jahr 2015 konsequent weiterentwickelt.

So sind wir neben der deutschen Vertretung des von Philip Zimbardo gegründeten „Heroic Imagination Project“ ebenfalls anerkannter Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe, Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband sowie zertifiziertes Mitglied im Bundesverband für Individual- und Erlebnispädagogik e. V.

20.000 erreichte Kinder und Jugendliche

Bis Ende 2022 werden wir in unseren überregionalen Workshops zur Prävention von (Cyber-)Mobbing und Rassismus, verschiedenen Ferien- und Wildnisfreizeiten und anderen Angeboten voraussichtlich um die 20.000 Kinder und Jugendliche erreichen.

Damit haben wir uns bundesweit zu einem der wichtigsten Ansprechpartner zur Prävention von (Cyber-)Mobbing und Rassismus entwickelt. Weitere Angebote zu aktuellen Herausforderungen und Demokratie runden die Themen ab.

Workshops und Seminare für junge Menschen – das ist das Angebot des Helden e. V. mit dem wir bereits tausende Jugendliche erreicht baben.

„Everything you do makes a difference“

Ein Kernanliegen des Vereins war es von Anfang an, die Teilnehmer:innen der Workshops zu ermutigen, auf eine positive Art und Weise für sich und andere Verantwortung zu übernehmen. Sie sollen lernen, bei einem potenziellen Unglück nicht passiv als Bystander (Zuschauer) zuzuschauen, sondern die eigenen Werte und Wünsche aktiv zu verteidigen, Verantwortung zu übernehmen und zur Heldin oder zum Helden zu werden, wenn es die Situation erfordert.

Aus diesem Anliegen leitet sich der Slogan des Helden e. V. ab: „Everything you do makes a difference“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Angebote und Qualifikationen

Seit unserer Gründung im Jahr 2015 haben wir verschiedene Workshops zur Förderung demokratischer Grundwerte und zur Prävention von (Cyber-)Mobbing und Rassismus entwickelt. Als deutsche Vertretung des „Heroic Imagination Project“ (HIP) von Prof. Philip Zimbardo liegt das Ziel unserer Arbeit darin, die Zivilcourage junger Menschen zu fördern und sie zu Alltagshelden und -Heldinnen zu machen. 

Wesentliche Kernelemente in allen Workshops bilden die intensive Auseinandersetzung mit demokratischen Grundwerten, die Wissensvermittlung über Entstehungsprozesse von Ausgrenzung, Gewalt, Mobbing und Rassismus durch sozialpsychologische Experimente und Effekte und die Befähigung zum Eingreifen. Neben Elementen der politischen Bildung, bildet die Wildnis- und Erlebnispädagogik ein weiteres Kernelement unserer Arbeit und damit einhergehend der enge Naturbezug und der verantwortungsvolle Umgang mit Mensch und Natur. Diesbezüglich legt der „Global Bystander Workshop“ einen besonderen Fokus im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung (kurz BNE).

Angebote angepasst an die Krisen unserer Zeit 

Auszeichnungen

Zwei Jahre nach ihrer Entwicklung wurden die Escape Rooms von der Deloitte-Stiftung mit dem „Hidden Movers Award“ in der Kategorie Wachstum ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden wir für unser Engagement im September 2020 mit dem Förderpreis „Cybermobbing – Aufklärung, Prävention und Hilfe“ der „help and hope Stiftung“ ausgezeichnet.    

Das Team des Vereins

Unser junges und engagiertes Team zeichnet sich durch eine einheitliche, durch den Bundesverband für Individual- und Erlebnispädagogik e. V. zertifizierte erlebnispädagogische Ausbildung mit der Zusatzqualifikation zur Prävention von (Cyber-)Mobbing und Rassismus aus. Viele unserer Trainer:innen arbeiten im Verein begleitend zu ihrem Studium in den Bereichen Bildungswissenschaften, Psychologie oder Pädagogik und können so bereits wertvolle Praxiserfahrungen sammeln. Sie erlangen theoretisches Wissen über Entstehungsprozesse von Ausgrenzung, Gewalt, Mobbing und Rassismus, setzen sich mit demokratischen Grundwerten auseinander und tragen so die Vision des Helden e. V. auch nach ihrem Studium direkt in die Schulen.

Das hauptamtliche Team

Das hauptamtliche Team setzt sich aus dem Vorstandsvorsitzenden Sven Fritze (Psychologe M.Sc., Erlebnispädagoge BE, Gestalttherapeut), dem Geschäftsführer Thorsten Kröber (Hypnosystemischer Berater, Erlebnispädagoge), der pädagogischen Leitung Jan Schmale (Bachelor in Bildungswissenschaften, Erlebnispädagoge BE, Kinder-, Jugend- und Familienberater) und der Projektkoordinatorin Johanna Griese (Master of Arts Erziehungswissenschaft, Erlebnispädagogin) zusammen, die alle langjährige Erfahrungen im Bereich der Erlebnis- und Wildnispädagogik sowie in der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Gruppen haben. Darüber hinaus sind sechs festangestellte Trainer:innen für den Verein tätig, sowie Jana Rothenroth als Fachkraft in der Verwaltung.  

Das Team des Helden e. V. besteht damit aktuell aus zwölf hauptamtlichen Mitarbeiter:innen, fünf Ehrenamtlichen und über 90 freien Trainer:innen.